Zum Inhalt

Was sind eigentlich Dogecoins?

Dogecoins sind eine Kryptowährung

Einfach gesagt sind Dogecoins ( genauso wie auch Bitcoins ) digitales Zahlungsmittel, jedoch ist es finanzrechtlich gesehen nicht als Währung einzustufen.

Das Krypto kommt von Kryptographie und bezieht sich auf die kryptographischen Methoden welche verwendet werden um in dem gegebenen Netzwerk ein verteiltes und sicheres Zahlungssystem zu realisieren. Auch wenn es wie gesagt nicht als Währung angesehen wird, kann es dennoch in einigen Shops als Zahlungsmittel verwendet werden. 

Vorab ist wichtig: In diesem Beitrag wollen wir nicht die genaue Funktionsweise von Kryptowährungen oder Dogecoins im speziellen erläutern, sondern lediglich einen groben Überblick geben.

Warum "Doge"- Coins?

Das Markenzeichen der Dogecoins ist die Hunderasse Shiba Inu, welche auf dem Logo zu sehen ist. Diese Hunderasse ist als "Doge"-Meme bekannt geworden.
Auf der Liste der größten Kryptowährungen sind Dogecoins auf Platz 9.

Vorne angeführt sind Bitcoins zu finden, welche die erste öffentlich gehandelte Kryptowährung war. Mit der Floskel "To the Moon" sind Dogecoins auch dank der vielen kreativer Videos zu einer großen Community gelangt.

Hier eine kleine Auswahl solcher Videos

Wie verwende ich Dogecoins

Um Dogecoins zu verwenden ( also um Coins zu senden oder zu empfangen ) benötigst du lediglich ein Wallet

Was ist ein Wallet?

Ein Wallet also letztlich die Brieftasche, welche das "Geld" beinhaltet, besteht aus zwei Schlüsseln. Vergleichbar mit einem Nutzernamen und einem Passwort, kann man sich mit diesen Schlüsseln als Besitzer eines Wallets authentifizieren. Der Nutzername ( Public-Key ) wird dabei dafür verwendet, den anderen Nutzern eine Adresse zum Geld senden zu bieten. Der Public-Key ist also eindeutig und kommt nie doppelt vor. Der Private-Key also quasi das Passwort sollte niemals einer weiteren Person oder einem Dienstleister mitgeteilt werden, da jeder der diese zwei Schlüssel besitzt vollen Zugriff auf die im Wallet hinterlegten Coins hat.

Woher bekomme ich ein Wallet?

Es gibt verschiedene Wallets von verschiedenen Anbietern. Der einfachste Einstieg um Geld zu senden und zu Empfangen ist das MultiDoge Wallet von http://dogecoin.com/ was eine "lite" Version des eigentlichen Wallets darstellt.

Dieses muss einfach nur heruntergeladen und installiert werden. Jenachdem für welche Version du dich entscheidest muss noch die Blockchain synchronisiert werden. Wer sich für die Details und das Mining Verfahren bezüglich der Blockchain interessiert, kann hier weiterforschen:

  • http://www.oeffentliche-it.de/trend-themensammlung/-/-/trend?id=42634&title=Blockchain
  • https://bitcoin.org/en/developer-guide#block-chain
  • https://bitcoin.org/bitcoin.pdf

Wozu werden Dogecoins überhaupt verwendet?

Dogecoins bieten genauso wie viele andere Kryptowährungen eine gewisse Anonymität. Das Wallet besteht lediglich aus einem Schlüssel-Paar und gibt keine Auskunft über den Besitzer. Dadurch können gewisse digitale Services genutzt werden, ohne dass die eigene Identität preisgegeben werden muss.

Natürlich geht diese Anonymität verloren, sobald man z.B. etwas in einem Onlineshop kauft und zusätzlich seine Adresse hinterlegt.

Es gibt durchaus einige Shops, welche Dogecoins als Zahlungsmittel akzeptieren. Oftmals werden die Coins auch als Trinkgeld bei Blogposts oder z.B. in Reddit (https://www.reddit.com/r/dogecoin/) verwendet. 

Da ein einzelner Dogecoin ( oder auch 100 ) keinen besonders hohen Wert haben, werden diese oftmals großzügig Verteilt.

Was ist Mining?

Auf Mining soll hier nicht im Detail eingegangen werden. Da der Begriff jedoch häufig im Zusammenhang mit Kryptowährungen fällt, soll es auch nicht unerwähnt bleiben.

Sehr vereinfacht gesprochen wird beim Mining Rechenleistung gegen die jeweilige Kryptowährung getauscht. Das bedeutet jedoch nicht, dass man einfach seinen Rechner etwas arbeiten lässt und schon erhält man massig Coins.

Die Hardware die dafür heutzutage verwendet wird ist hochspezialisiert, sodass ein normaler Rechner in der Regel deutlich mehr Stromkosten als Gewinn verursacht.

Demnach ist es ( außer um es einmal auszuprobieren ) nicht wirklich zu empfehlen mit einem Heimrechner Mining zu betreiben. Normalerweise schließen sich mehrere Rechner ( Miner ) zu einem sogenannten Pool zusammen um eine höhere Erfolgschance zu haben ( Das Ganze hat auch einen sehr hohen Zufallsfaktor ).

Woher bekomme ich meine ersten Coins

Da Mining als Quelle quasi wegfällt, bleibt die Frage offen woher man Coins bekommt. Die einfachste Lösung ist: Kaufen. Es gibt ausreichend Seiten um via Paypal, Kreditkarte oder sonstige Zahlungsmittel an Dogecoins zu gelangen.

Außerdem ist es oftmals Hilfreich z.B. in dem jeweiligen Reddit um Hilfe zu bitten, wo oftmals einige Dogecoins über den Tipbot verschenkt werden.

Wie viel ist ein Dogecoin wert?

Der Dogecoin Wechselkurs unterliegt - ebenso wie andere Kryptowährungen - starken Schwankungen. Der aktuelle Wechselkurs kann z.B. hier nachgeschlagen werden http://dogepay.com/ . Aktuell ist 1 USD etwa 3500 Dogecoins wert.

Veröffentlicht inAllgemeinDigital

2 Kommentare

  1. Virtuelle Währungen gibt es ja immer wieder neue auf den Markt, allerdings zeigt die Zeit erst, welche sich auch auf Dauer halten und durchsetzen können. Viele werden ja schnell durch neue ersetzt und gelten dann doch eher als „Modeerscheinung“.

    • Frank Frank

      Das stimmt natürlich – interessant ist dabei auch, dass die meisten Wechselkurse von digitalen Währungen letztlich dem Kurs des Bitcoins folgen. Auf Lang oder kurz wird es aber hoffentlich einen echten Konkurrenten zu Bitcoins geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.